Cultural Fit – Werte als Erfolgsgeheimnis?

Ein Beitrag von unserem Talentgewinner Jonas Fuchs

CULTURAL FIT – Er beschreibt die Übereinstimmung zwischen Bewerbern und Unternehmen in Bezug auf Handlungsweisen und Wertevorstellungen.

Führungskultur ist das Schlüsselwort zur Bindung des Personals an ein Unternehmen – speziell an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Lediglich Bindungsinstrumente zu formulieren, wird heute all zu schnell über die medialen Kanäle entlarvt. Die Schaffung einer Grundlage, um diese Instrumente zielführend anzuwenden, ist essentiell, um eine Umsetzung sicherzustellen. Neben der richtigen Besetzung des Personalwesens ist die Schaffung einer gemeinsamen Führungs- und Wertekultur, die es allen Beteiligten ermöglicht, wesentliche Verhaltensweisen nachzuvollziehen und selbst zu leben, notwendig. KMU können i.d.R. nicht mit der finanziellen Stärke von großen Unternehmen mithalten.

Daher müssen andere Mittel und Wege gefunden werden, um Personal trotz dieses „Handicaps“ zu binden. Der persönliche, zwischenmenschliche Kontakt spielt dabei eine zentrale Rolle. Über diesen gelingt es, Mitarbeitern die gegenseitige Wertschätzung näherzubringen und Gründe zu liefern, in der jeweiligen Organisation zu verbleiben. Darüber hinaus können weitere kostengünstige Optionen zur Bindung genutzt werden.

Zur Dämpfung der Folgen des Fachkräftemangels ist ferner die Nutzung und Entwicklung eigener Talentkonzepte unabdingbar. Die offenkundigen, meist historisch gewachsenen Probleme von KMU sind häufig durch simple Maßnahmen zu bewältigen.

Durch die identifizierten Elemente ist es möglich, mit geringeren Mitteln, Personal an das eigene Unternehmen zu binden. Dabei werden bspw. die spezifischen Charakteristika der KMU – wie die Familiarität – als Vorteile genutzt. Wie das genau funktionieren kann, zeigen wir Ihnen jetzt:

„Jeder Unternehmer weiß, wie teuer es ist, neue Mitarbeiter zu suchen und einzuschulen. Dieses Geld in Mitarbeiterbindungsprogramme investiert, wäre sicher besser angelegt.“

(Immerschitt, W./Stumpf, M. 2014, S. 84)
 
Wir wollen Sie nicht mit Theorien langweilen, in denen Sie und Ihr Unternehmen sich letztlich nicht wiederfinden. Mit welchen Anreizen können Sie gute Mitarbeiter grundsätzlich im Unternehmen halten? Grob können folgende Instrumente genannt werden:
 
 
Wir wollen Personalbindungsinstrumente vermitteln. Dazu möchten wir für Sie als KMU folgende durch den demografischen Wandel bedingte Herausforderungen und die damit verbundenen Veränderungen ans Herz liegen:
  1. Legen Sie den Fokus in der Personalauswahl auf den Erfolgsfaktor Mensch
  2. Steigerung der Arbeitgeberattraktivität durch Anreize
  3. Bindung von Leistungsträgern
  4. Besonders gezielte Personalauswahl
  5. Strenges Abwägen von Kosten und Nutzen bei genannten Herausforderungen
Um Mitarbeitern das Gefühl zu geben, dass sie am richtigen Platz sind, ist es in erster Linie wichtig, eine klare Führungs- und Wertekultur zu formulieren. Sie bildet die Basis, um alle weiteren Vorgehensweisen zu planen. Dies stellt sich wie folgt dar:
 
 
Essentiell für das Schaffen einer Basis zur Anwendung von Personalbindungsinstrumenten ist zudem das Einbinden der Führungskräfte. Diese sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Verhaltensweisen angewendet und gelebt werden. Der gegenseitigen Wertschätzung wird dabei ein besonders hoher Stellenwert beigemessen.
 
Das zeigt sich u.a. in der Einführung einer Feedbackkultur. Die Identifikation ist wichtig, damit die Mitarbeiter sich entfalten können. Um die Voraussetzungen für eine Führungs- und Wertekultur zu schaffen, ist eine gezielte Planung und Ausformulierung dieser anzustrengen. Zudem kommt auf alle Beteiligten nach der Implementierungsphase die Anforderung zu, das Formulierte auch durchzuhalten und nicht in alte Verhaltensmuster zu verfallen. Ein Workshop der Führungskräfte kann den gegenseitigen Austausch fördern. Die Ergebnisse müssen den Mitarbeitern kommuniziert werden, damit alle wissen, wie unter welchen Umständen zu handeln ist, um Missverständnissen zuvorzukommen.
 
Das das Suchen persönlicher Nähe zum Mitarbeiter steht im Vordergrund. So soll die Bindung gestärkt und die Wertschätzung erhöht werden. Durch Jahres- und Feedbackgespräche kann zudem auf individuelle Anforderungen eingegangen und danach das weitere Vorgehen abgestimmt werden. Das Aushandeln der Konditionen zum Vorteil des Angestellten kann ebenfalls genutzt werden. Keine der genannten Bindungsinstrumente kostet das Unternehmen kontinuierlich finanzielle Ressourcen, wie es bspw. eine Gehaltserhöhung täte. Für das gute Miteinander bedarf es eher einer inneren Überwindung, wenn die Betriebsatmosphäre bislang nicht so gut wie gewünscht ist. Das könnte sich in vielen KMU zum Problem entwickeln. Die Erfahrungen, die Mitarbeiter über Jahre hinweg mit und bei einem Unternehmen gemacht haben, lassen sich nicht durch nur einen gemeinsamen Abend widerlegen.
 
Es handelt sich um einen Prozess, der kontinuierlich verfolgt werden muss. Auch in diesem Teil des Konzeptes liegt das Augenmerk auf der gegenseitigen Wertschätzung, die schon durch das Pflegen von Kontakten und kurzen Gesprächen signalisiert werden kann. In KMU können die Handlungsoptionen zeitnah umgesetzt werden, da sie keinen immensen Zeitbedarf erfordern.
 
So oder so stellt sich aber letztlich immer die Frage: Muss es wirklich so viel Geld kosten? Wir sagen: Nein! Es entscheidet immer das gute Gefühl, mit dem man zur Arbeit geht. Sich wohlfühlen, ist nicht käuflich, sondern durch die Umgebung bestimmt. Natürlich haben die monetären Bindungsinstrumente immer ihren Platz, denn von irgendwas muss man sich Brötchen kaufen können. Die aus unserer Sicht wichtigsten Bindungsinstrumente sehen Sie nachfolgend:
 
 
Wichtig ist aber, dass das kein Freifahrtschein für erfolgreiche Mitarbeiterbindung ist. Sie müssen definitiv die Ärmel hochkrempeln und es angehen. Wenn Ihre Mitarbeiter merken, dass Sie nicht authentisch sind, dann werden Sie keine Bindung erreichen. Dann ist es nur Stückwerk. Achten Sie darauf.
 
Wir freuen uns auf einen Austausch mit Frechmut und offenem Visier!
 
Ihre Talentgewinner aus Tauberbischofsheim
 
 
 
 
 
 
 
 
 

TEILE DIESE SEITE